Sonntag, 8. November 2015

[Rezension] Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks von Cynthia Hand





  • Preis: 16,90€
  • Auflage: 1. Auflage 2015
  • ISBN-13: 978-3959670029
  • Sterne: 5/5
  • ab 14 Jahren
  • Seiten: 320
  • Verlag: HarperCollins










Klappentext
Es war der zwanzigste Dezember. Hinter mir lagen genau sechs Monate mit Steven. 183 Tage voller Küsse, bevor die Gleichung sich änderte. Unwiderruflich. Das letzte Mal, dass Lexie glücklich war, war davor. Als sie einen wunderbaren Freund hatte, den Traum, Mathematik zu studieren, und einen Bruder. Tyler. Nun ist sie für die anderen nicht mehr das Zahlengenie, sondern nur noch das Mädchen, dessen Bruder sich umgebracht hat. Um mit der Trauer fertigzuwerden, beginnt Lexie, ihre Gefühle aufzuschreiben. Doch leider ist das Leben keine Gleichung, sonst könnte sie die quälende Ungewissheit auflösen: Tyler hat ihr vor seinem Tod eine SMS geschickt, die sie nicht beachtet hat. Hätte sie alles ändern können? Der Gedanke verfolgt Lexie wie ein Schatten. Bis sie erfährt, was es braucht, um ihr Glück wahrscheinlicher zu machen.

Autorin
Die New York Times-Bestsellerautorin Cynthia Hand unterrichtete mehrere Jahre lang Kreatives Schreiben an der Pepperdine University nahe Los Angeles, bevor sie sich hauptsächlich dem Schreiben widmete. Vor kurzem ist sie mit ihrer Familie zurück in ihre Heimatstadt in Idaho gezogen, wo sie die klare Luft genießt und an neuen Romanen schreibt.

Meine Meinung
Puh, wie ich das Buch beschreiben soll, weiss ich nicht genau.
Schon recht zu Anfang weiss man grob wohin die Reise führt. Autorin Cynthia Hand beschriebt gekonnt das Gefühlschaos von Lexie. Oder wie die Menschen nach einer Tragödie mit einem umgehen. Ich habe beim Lesen regelrecht nachempfunden wie man sich fühlen muss, wenn man angestarrt wird, oder wenn die Menschen nicht mehr normal mit einem reden.
Geschichte an sich ist so berührend und doch sehe ich das ende mit einem lachenden und einem weinendem Auge. Wäre Lexie nicht ein so charakterstarker Mensch, hätte die Geschichte wohl auch anders ausgehen können.
Die nachvollziehbaren Beschreibungen, wie Lexie diese dramatische Familiengeschichte verarbeitet, hat mich beim Lesen total mitgerissen und emotional aufgerührt.
Der Schreibstil von Cynthia Hand ist aufwühlend, mitreißend und hat einen Hang zur nachhaltigen Dramaturgie. Komplex geschrieben und doch einfach verständlich. Ich glaube, wenn man in die Seele vordringt, ist es besonders schwer, seinen Lesern zu beschrieben, was in einem vorgeht, zumindest so, das man es nachvollziehen kann. Das ist hier gekonnt umgesetzt.

Wenn man nun am Ende die Danksagung liest, bekommt dieser Roman noch mal ein ganz persönliches Gewicht.
Vielen Dank für diesen tollen Roman, er hat mich sehr berührt.

Fazit
Emotional & fantastisch in der Ausarbeitung. Dieser Roman hat mich am Ende zu Tränen gerührt...
Absolute Leseempfehlung!

Sterne
5 von 5

Kommentare:

  1. Tolle Rezi! das Buch landet gleich mal auf meiner Wunschliste! Obwohl ich langsam Titel mit einer Unwahrscheinlichkeit nicht mehr mag ^^
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp! Ich werde mir das Buch merken. Bisher kannte ich die Autorin nur von ihrer Unearthly-Reihe.
    Liebe Grüße
    kathy

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, eine schöne Rezension. Das Buch ist mir letztens beim Stöbern auf amazon schon aufgefallen, daher musste ich deine Meinung natürlich gleich lesen und jetzt bin ich total angefixt. Werd das Buch auf jeden Fall auf meine Wunschliste packen und zwischenzeitlich bin ich der Meinung, dass der HarperCollins-Verlag auf jeden Fall einen Blick wert ist

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen