Samstag, 30. Januar 2016

[Rezension] Was vor dir noch keiner sah von Susanna Ernst


Was vor dir noch keiner sah



  • Preis: 6,99€
  • E-Book
  • Seiten: 238
  • Verlag: Ravensburger
  • erschienen am: Januar 2016
  • ISBN: 9783473476978
  • Jugendbuch ab 14 Jahren
  • Sterne: 5/5






Ein Mädchen und ein Junge.

Eine Liebe mit Hindernissen.

Ein Sommer, in dem sich alles ändert.

Klappentext
Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt?
Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld.
Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf.

Autor
Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

Homepage: www.susanna-ernst.com

Meine Meinung
Wow - einfach ein fantastischer Jugendroman mit Schullektürqualität.
Susanna Ernst beschreibt in ihrem neuen Jugendroman realistische Situationen zum Thema Mobbing. Sie spricht Themen gezielt an wie "Wegschauen, Mitschuld, Vertrauen & Mut". Das hat diesen Roman für mich äußerst lesenswert gemacht. Ich konnte die Sichtweisen der Protagonisten Marie und Leo gleichermaßen nachvollziehen und fand die Entwicklung sehr realistisch. Änderungen insbesondere Verhaltensweisen schleichen sich ein und sind schwer zu durchbrechen, ich fand Leos Klassenauftritt sehr mutig und hab ihn dafür beim lesen echt bewundert.

Die Autorin hat trotz des ernsten Themas einen erfrischenden Schreibstil, der so automatisch einläd, ihrer Geschichte weiter zu folgen. Man bekommt hier authentische Figuren mit Charakterentwicklung. Dazu hat die ganze Geschichte über eine leicht verständliche Sprache, so das Jugendliche ab 14 Jahren hier voll auf ihre Kosten kommen.
Besonders gefallen hat mir, das Susanna Ernst hier den Spannungspegel kontinuierlich aufrecht erhalten konnte, bei diesem schwierigem aber hochaktuellem Thema.

Ich kann das Buch auch besonders an Schulen empfehlen (ein Glück gibt es hier auch schon Reader/Tabletklassen). Hier findet man das Thema Mobbing natürlich besonders oft an.
Hier kann man auch noch andere Themen, die man erwähnen kann. Vertrauen ist eines, Vertrauen in einen Freund, der einen Unterstützt aber auch vor allem Vertrauen in sich selbst, das Selbstbewusstsein wächst mit der Sicherheit an sich selbst, es stärkt die eigene Persönlichkeit und hilft, sich wirkungsvoll vor Mobbing zu schützen.
Außerdem ist dieser Roman auch mit viel Gefühl & Emotion gespickt, was das Lesen hier zu einem Genuss macht.

Fazit
Sollte Pflichtlektüre in der Schule werden, aber man kann den Roman auch super alleine für sich lesen, er zeigt gut auf wie man sich als Opfer fühlt, und wie man sich dagegen behaupten kann. 
Absolute Leseempfehlung!
Sterne
*****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower