Donnerstag, 14. Januar 2016

[Rezension] Witch Hunter von Virginia Boecker









  • Preis: 17,95€
  • Gebunden
  • Seiten: 400
  • Verlag: dtv
  • erschienen am: März 2016
  • ISBN: 978-3-423-76135-2
  • Sterne: 5/5








Klappentext
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. 
Autor
Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für "Witch Hunter", ihren ersten Roman, bildet.

Meine Meinung

Eine klasse Leistung hat Virginia Boecker mit ihrem ersten Roman hingelegt. Das hibbelige Warten der letzten Tage hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Die Autorin versetzte mich als Leser gekonnt in die Welt von 1558, eine Zeit in der die Hexenverbrennungen gerade allgegenwertig war, nachdem eine magische Pest vielen Menschen das Leben kostete.
Geschickt setzte die Autorin verschiedene Geheimnisse, Emotionen und Wendungen ein, um mich als Leser mit anhaltender Spannung am Buch zu halten...tja hat wohl funktioniert, ich hab das Buch am Stück inhaliert.
spannungsgeladen 
Fantasybegeisterte werden hier voll auf ihre Kosten kommen, und vor allem die Charakterbeschreibungen finde ich sehr gelungen, denn die Figuren wachsen in der Geschichte, Emotionen lassen einen mitfühlen und viele Sympathiepunkte vergeben.
Ich kann mir das erschaffene Konstrukt aus Schauplätzen sehr gut vorstellen und besonders das Ende hatte ich hier sehr bildhaft vor Augen.
Der Schreibstil ist sehr gut verständlich und es wird sehr schön mit Details gearbeitet um den Leser gut auf die Figuren und Handlung einzustimmen.
Für mich war es besonders schön zu lesen, das nicht nur die Hauptfiguren in sich wachsen, sondern das auch die Nebenfiguren teilweise immer ein Stück mehr nach vorne rutschen und auch so entsprechend Aufmerksamkeit bekommen.  
talentierte Autorin 
Auf jeden Fall hat Virginia Boecker es geschafft, dass ich einige Stunden meinem Alltag entfliehen und mit Elisabeth gemeinsam das gefährliche Abenteuer erleben, konnte.
Beim Lesen hatte ich auch nicht mal ansatzweise das Gefühl, das hier eine Debütautorin schreibt. Ich denke von dieser Autorin werden wir noch viel mehr hören, da bin ich schon sehr gespannt und wünsche mir natürlich eine Fortsetzung von Witch Hunter.
Schließlich will ich ja wissen, wie es mit Nicholas Schülerin und dem überaus interessantem Wiedergänger weitergeht und ob man Blackwell in die Knie zwingen kann.



Fazit
Hier bekommt ihr einen ausgefeilten Fantasyroman, der euch in eure Leseecke zwingt. Spannungsgeladen hat mich dieses Jugendbuch an die Seiten gefesselt und konnte mich mit einer gekonnten Umsetzung für sich gewinnen. Das empfohlene Lesealter von 14 Jahren würde ich auch so weitergeben.
Absolute Leseempfehlung!

Sterne
*****

Kommentare:

  1. Hi,
    Ich denke mal du hast auch bei der Bloggeraktion mitgemacht. In den verschickten Büchern ist der Hinweis, das Rezensionen erst ab dem 18. März veröffentlicht werden sollen.
    Wenn ich mich da täusche, tut's mir leid, aber ich meine da war was. Müsste auf der ersten oder zweiten Seite stehen.
    Sonst aber eine tolle Rezi, ich bin schon wirklich gespannt auf das Buch, fange morgen an zu lesen.
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi
      Ja das Buch ist aus der Blogger Aktion und in dem dtv Aktionspost stand das man BIS 18.3. Die Rezi schicken soll um dann villeicht eines der noch zu vergebenen Bücher zu erhalten. Eine nicht veröffentliche Rezension bringt in dem Fall nichts. Streuen werde ich diese dann natürlich zum ET, wenn sie auch überall freigegeben ist.

      Der Druck von Lex ist ja nicht nur für Blogger.

      LG Katja

      Löschen
  2. Hallo Katja,

    als ich gesehen habe, dass du die Rezi bereits online hast, wollte ich schon fragen, ob du das Buch inhaliert hast! Wahnsinn... ich habe das Buch vor zwei Tagen bekommen und bin jetzt auf Seite 200. Am liebsten würde ich es auch in einem Zug zu Ende lesen, aber leider stehen diesem Vergnügen zu viele Dinge im Weg.

    Liebe Grüße
    Charly

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Rezi. Ich hatte leider kein Glück bei dieser Challange vom Verlag aber diese Rezi bestärkt mich das mir dieses Buch aufjedenfall zu legen werde so bald es erschienen ist.

    Liebe grüße
    lena von
    http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katja,

    schöne Rezension! Dieses Buch sieht man ja momentan so oft und ich finde langsam wirklich Interesse daran. Gerade das Thema Hexenverbrennung interessiert mich sehr.

    Ich bleibe mal als Leser hier! :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! :)

    Liebe Grüße,
    Marius von booknator

    AntwortenLöschen