Samstag, 19. März 2016

[Rezension] Mein Herz wird dich finden - Jessi Kirby



  • Preis: 16,99€
  • gebunden
  • Seiten: 368
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • erschienen am: März 2016
  • ISBN: 978-3737353526
  • Jugendbuch ab 14 Jahren
  • Sterne: 5/5
  • Band2




Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

Klappentext
400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?
Autor
Jessi Kirby ist, genau wie Mia, eine leidenschaftliche Läuferin, und ihr Herz schlägt für ihre Familie und das Meer. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden – und geheiratet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Orange County, Kalifornien, USA.

Meine Meinung
Wie soll man einen Roman beschreiben, den man so gut nachvollziehen kann.
Jessi Kirby hat mich schon für sich eingenommen, bevor das Buch auf Deutsch erschien, die Beschreibung schrie geradezu, lies mich. Ich erwartete dramatische Seiten mit viel Gefühl und wurde nicht enttäuscht.
Die Autorin konnte mich gefangen nehmen mit der beschriebenen Trauer und der Verzweiflung, die dem Tod unwiderruflich folgt.
Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Fragen die man sicher schon oft gestellt hat. Ich finde der Roman hat eine Botschaft, eine wichtige.
Es werden heutzutage immer wieder Menschen sterben, weil immer noch viel zu wenige einen Organspendeausweis besitzen. Ich meine, treffen kann es dich oder auch mich..... warum nicht jemandem eine Chance geben, wenn man es kann?
Sicher ist es nicht toll das Mia sich dem Wunsch widersetzt, dem Organempfänger nähert, doch wenn ich das realistisch von meinem Standpunkt betrachte..... ich kann den Drang verstehen, kann den Zwang nachvollziehen, wissen zu wollen, ob in dem Herz meines Freundes ein Teil seiner Seele innewohnt. 
Wie werden Erinnerungen gespeichert?
Nur im Kopf?
Zieht sich bei emotionsgeladenen Situationen das Gehirn zusammen oder sein Herz, das man glaubt, es springt dir aus der Brust?
Mia sieht sich in ihrem Leben nun mit vielen Situationen konfrontiert. 
Ab wann darf ich wieder lieben? Glücklich sein?
Wie erkläre ich Noah alles? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Wie ist das alles genau passiert?
Den Leser erwarten hier Charaktere, die sich in einer schwierigen Situation begegnen, Entscheidungen treffen und aus Fehlern lernen. Die Gefühle spielen eine große Rolle, aber wenn man von Oben die gesamte Handlung betrachtet, sieht man ein Geflecht von Trauer, Verzweiflung und einem Funken Hoffnung.
Würdest du dem Funken nachgehen oder das Feuer ausgehen lassen?
Jessi Kirby beschreibt in Mia ein Mädchen das sich vor Trauer kaum selbst noch sehen kann und ihren Weg daraus hinaus, wenn auch auf eine ungewöhnliche Weise.
Liebe kommt immer überraschend, Liebe ist nicht berechnend, Liebe passiert!

Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht trotz des doch ernsten Themas. Er regt an sich selbst zu hinterfragen.

Fazit
Achterbahnfahrende Gefühle, Fehler, Lüge und Wahrheit. Ein Roman der gefühlstechnisch sehr authentisch rüberkam.
Absolute Leseempfehlung!

Sterne
*****

Kommentare:

  1. Diesen Roman möchte ich unbedingt bald auf meinem SuB einziehen lassen :-). Schöne Rezension.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    ach es steht mir auch noch bevor zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, aber ich war nicht ganz so begeistert. Das Buch ist zwar sehr schön anzusehen und es war ja auch nicht schlecht, aber alles war so unendlich vorhersehbar, es gab gar keine Überraschungsmomente und manchmal war ich ein wenig genervt von ihren ewigen Schuldgefühlen und dann zack auf einmal ist Ende..
    Nee, das war nicht wirklich so wie ich es mir vorgestellt habe, auch wenn es ganz süß war.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Lieben,

    als ich mich hies reingelesen habe stand für mich fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen mag. Es ist jetzt schon sehr spanned.

    Liebe Grüße
    Ingeborg

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower