Mittwoch, 9. März 2016

[Rezension] Pala - Das Spiel beginnt von Marcel van Driel



  • Preis: 10,99€
  • gebunden
  • Seiten: 320
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch
  • erschienen am: April 2016
  • ISBN: 978-3841503534
  • Jugendbuch ab 12-15 Jahren
  • Sterne: 5/5
  • Band 1



Braingame-Trilogie

Klappentext
Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert - bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann ..

Autor

Meine Meinung
Marcel van Driel, ein Autor den ich bis vor kurzem noch gar nicht bewusst wahrgenommen habe, doch dies hat sich nun geändert. Mit seinem Jugendbuch "Pala - Das Spiel beginnt" erschafft der Autor einen ereignisreichen Roman, der viele reale Begebenheiten bereit hält. Ich will damit sagen das es mich nachdenklich stimmte und ich ins grübeln kam, inwieweit die Handlung real werden könnte. Auch wenn es in diesem Band eine scheinbar nebensächliche Rolle ist, spielt Überwachung doch eine sehr zentrale Rolle. Satellitenkommunikation, Ortung, Mikrochips, Kameras, bzw Onlinezugriff auf diese, alles in allem ist es reine Spionage, die uns heutzutage leider nicht mehr fremd ist.
Wieviel Kontrolle haben wir über unser Leben?
Was mich hier total neugierig gemacht hat ist die Geschichte um Mr Oz. Das ein Zusammenhang mit "Der Zauberer von Oz" besteht wird einem schnell klar, da ich aber die Geschichte nicht kannte, werde ich mir diese nun zulegen da ich absolut neugierig bin, ob ich Schlüsse daraus ziehen kann, wie es mit der Geschichte weitergeht. 
Mr Oz hat ein Faible für Rätsel - er hat diese in sein Online-Game "Superhelden" eingearbeitet und mit hochentwickelter Spionagetechnik findet der geheimnisvolle Mr Oz die besten Spieler.
Der Schreibstil ist schön spannend ausgearbeitet und erhöht sich Seite um Seite. Für Jugendliche einfach verständlich, für Erwachsene wie mich ein Bild der Realität.
Ich konnte mir die Handlungsorte sehr gut vorstellen, ebenso die einzelnen Charaktere, die wiederum noch einige Überraschungen bereit halten. 
Dahingehend ist das Buch voller Wendungen, die ich nun umso mehr verfolgen will. Die Figuren sind alle mit unterschiedlicher Persönlichkeit ausgestattet und machen in der Geschichte eine tolle Entwicklung durch, wachsen mit ihrem Aufgaben.

Sehr schön fand ich auch die bildhafte Erzählweise. Ich konnte mich besonders in die Schauplätze der Gameing Area reinfinden und somit gut nachvollziehen, was der Autor in dem Moment ausdrücken wollte.

Fazit
Ein absolutes Lesemuss für Jugendbuchfans. Ihr sucht eine neue Buchreihe? Dann seid Ihr hier genau richtig :-)
Absolute Leseempfehlung!

Sterne
*****

Kommentare:

  1. Wow, das liest sich wirklich sehr spannend. Dankeschön und liebe Grüße!
    Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich sehr interessant und spannend an. Ist bestimmt richtig gut das Buch. Lieben Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die tolle Bewertung!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach super viel Lesespass! Gleich auf die Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,
    hier habe ich die Rezension mal nur überflogen, weil das Buch mir noch bevorsteht und ich bin schon ziemlich drauf freue. :D Umso besser, dass du es so positiv bewertet hast. Ich bin schon sehr gespannt drauf, denn ich mochte Erebos mit seinen Spielelementen sehr gerne und hoffe, dass ich mich auch hier gut hineinfinden kann! Die Idee finde ich auf jeden Fall großartig.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen