Montag, 15. August 2016

[Interview] Interview mit Swantje Berndt

Herzlich Willkommen zum 3. Tag unserer Blogtour "Das Bündnis der Sieben" von Autorin Swantje Berndt!

Ich habe mir für Euch einige wichtige Fragen überlegt und Swantje Berndt gestellt und hoffe, Ihr lernt so diese supersympathische Autorin auch ein wenig näher kennen.

Ihr wollt unserer Tour folgen und Euch informieren & gewinnen? Dann ist hier der ganze Tourplan als Übersicht.




**********



Liebe Swantje,

für Alle die noch nichts von Dir gelesen oder gehört haben, magst du dich kurz vorstellen?



Swantje: Klar. Mach ich gern. Also: So ein bisschen vor mich hingeschrieben habe ich schon immer, doch pünktlich 2010 hat es mich irgendwie absolut gepackt. Ich schrieb ein Jahr lang einen Fantasyroman und habe ihn, wie das nun mal so ist, in keinem Verlag unterkriegen können. Schließlich hat sich ein kleiner Verlag erbarmt, mir aber kein Lektorat zugesagt. Mutig und dezent durch den Wind habe ich das Ding also mit Tonnen an Fehlern auf den Weg gebracht. Das war 2012. Zum Glück habe ich ihn mittlerweile wieder zurückbeordert und überarbeite ihn gerade. Aber, was mich heute noch wundert, erhielt ich damals von einem der größeren Kleinverlage eine Zusage für mein zweites Projekt, mit dem ich dann seriös debütiert habe. (Oder heißt es debütieren konnte? Durfte? Wollte? Egal. Ihr wisst, was ich meine). Von da ab gab es kein Halten mehr. Ich tippte mir wie besessen die Geschichten von der Seele, die manchmal so krass waren, dass ich sie verlags- und vernunftbedingt unter einem anderen Namen rausbrachte. Da ich stolz auf mein Geschreibsel bin, entschied ich mich zu einem offenen Pseudonym. Mittlerweile sind zwölf Romane und diverse Kurzgeschichten von mir erschienen. Nachdem ich zwischenzeitlich mit vier Verlagen zusammengearbeitet habe, bringe ich meine Geschichten heute nur noch allein raus. Das nimmt Stress und macht mich frei, wirklich nur das zu schreiben, was ich schreiben will, ohne Rücksichtnahme auf diverse Befindlichkeiten. Meine Leser sind zum Glück entspannt und danken es mir. Oder hauen mich auch mal ein bisschen, allerdings rein verbal ;) Je nach dem.

Privates: Verheiratet, drei wundervolle Kinder, von denen zwei schon erwachsen sind, zwei Beagle, einen Garten, in dem ich mit Abstand am kreativsten arbeiten kann und das war’s eigentlich auch schon. Für Hobbys fehlt mir die Zeit und Yoga und lange Spaziergänge fallen bei mir eher unter „Inspirationsquellen“. Ach doch! Ich liebe gute Filme. Die ganz großen, die einem eine Gänsehaut nach der anderen bescheren. 

Mit einem Klick zum Buch
 

In deiner Buchreihe “Das Bündnis der Sieben” spielt eine Bruderschaft eine zentrale Rolle. Wir bist du auf die Idee gekommen?


Swantje: Mich faszinieren auf eine ungesund dunkle Weise Syndikate und die Bruderschaft ist nichts anderes. Ein Konstrukt, das Fäden spinnt und Menschen lenkt, sich einmischt, eigene Ziele über die des Individuums stellt. Für mich ein Grund, vor Wut hoch und runterzuspringen. Daher sprang mich das Thema an.


Mit welchem deiner Charaktere konntest du dich bisher am meisten identifizieren und warum?


Swantje: Ganz klar mit Jade. Auch wenn ich nicht blond bin, aber im Prinzip ähneln wir uns geistig auf weiten Strecken. Dieses Dauerversponnene ist mir absolut sympathisch, weil es sich damit einfach leichter leben und schreiben lässt. 

Mit einem Klick zum Buch

 Der dritte Band “Fallende Engel” ist ganz frisch erschienen. Beschreibe uns doch mal das Gefühl, welches Du als Autor empfindest, wenn ein Buch die weite Welt erklimmt!


Swantje: Nervosität. Ich habe gerade an diesem Teil monatelang gearbeitet. Moment, es müsste über ein halbes Jahr gewesen sein, inklusive schöpferischer Pausen. Dritte Teile haben es immer in sich, weil sie mit den ersten und zweiten konkurrieren müssen. Für den Autor bedeutet das Stress. Ist das Ding raus, kommt nach einer gewissen Zeit allerdings auch die Erleichterung, es endlich beendet zu haben. Der Blick für Neues wird wieder frei. 


Antworte kurz und knapp:

EBook oder Buch: Buch

Schnitzel oder Tomatensalat: Ich wünschte, es wäre anders, aber beides. Auch wenn es mir um das Schweinchen sehr, sehr leid tut. Im nächsten Leben darf es die Kiste umdrehen, das ist nur fair. Vollkommen karmafrei kommt niemand durchs Leben und ich schon gar nicht.

Karibik oder Schweiz: Weder noch: Ostsee.

Blau oder Grün: Grün!!!

Regen oder Sonne: Bitte hier ein gesunder Mix.



Schreibbegleiter: hast du jemanden/etwas, was dir beim Schreiben nicht fehlen darf und immer greifbar sein sollte?


Swantje: Eine Kaffee- oder Teetasse, in beiden Fällen mit überreichlich Bio-Sahne inklusiver schwimmender Fettaugen. Es darf sich geschüttelt werden, aber mir bekommt’s ;)

Mit einem Klick zum Buch
 

Was kommt nach “Das Bündnis der Sieben”? Magst Du uns schon mal einen Vorgeschmack auf kommende Projekte geben?


Swantje: Eben genau das oben erwähnte, überarbeitete Projekt. J
 

Wie ist das so, wenn man eine Buchreihe zu Ende schreibt. Ich das im Kopf dann schon direkt fort und man macht direkt mit einem neuen Projekt weiter oder gönnt man sich die Zeit zum Abschied nehmen?


Swantje: Das Bündnis ist ja nicht meine erste Reihe. Vorher hatte ich schon die Schlangenfluch-Trilogie geschrieben. Die allerdings, was wesentlich klüger war, in einem Rutsch. Auch bei der hing ich sehr an den Protagonisten, aber es ist wie mit Kindern. Sind sie groß (fertig) lässt man sie gehen und freut sich auch für sie. Die kleine Träne wischt man heimlich ab.


Vielen Dank für das Beantworten meiner neugierigen Fragen! Du hast hier nun noch Gelegenheit, deinen Lesern etwas zu sagen J


Swantje: Also viele meiner Leser kennen mich mittlerweile ganz gut. Teilweise auch persönlich über die Berliner Buchmesse oder eben über Nachrichten und Leserunden. Für die Neuen: Ich freue mich über jeden, der meine Geschichten liest, denn dafür wurden sie geschrieben.  Gefallen sie euch, sagt es mir. Gefallen sie euch nicht, sagt es mir auch. Das ändert zwar nichts dran, aber ich kommuniziere in beiden Fällen gern mit meinen Lesern.

Liebste Grüße,

Eure Swantje

********** 
Gewinnspiel

Natürlich haben wir auch wieder ein tolles Gewinnspiel für Euch vorbereitet.
Stelle unter diesem Interview deine Frage an die Autorin Swantje Berndt! 
Bis einschließlich 20.08.2016 habt Ihr Zeit und sichert Euch ein Los für den Gewinntopf zu diesen schönen Buchpreisen! 


Preis 1
Band 1-3 “Bündnis der Sieben” in Print von Swantje Berndt
Preis 2-3
jeweils 1 Buch nach Wahl aus der “Bündnis der Sieben” Reihe von Swantje Berndt




Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    gerne stelle ich der Autorin Swantje Berndt eine Frage.
    Wie ist sie zum Lesen gekommen...möglicher Auslöser und hat sie ein Lieblingsbuch, welches sie immer wieder auf das Neue lesen kann und mag?

    Bin schon gespannt auf ihre Antwort..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin! Irgendwie ist meine Antwort eben weggeflutscht. Mal sehen, ob es jetzt klappt. Wie ich zum Lesen gekommen bin? Ich liebe, wie du bestimmt auch, gute Geschichten. Da kommt man am Lesen nicht vorbei. Filme in allen Ehren, aber ein Buch ist noch einmal was ganz anderes. Wenn ich Zeit habe, lese ich viel von meinen Kollegen. Ich habe die Indie-Literatur wirklich schätzen gelernt. Von den "Großen" liebe ich Krabat, Momo, die Ringtrilogie aber auch die Panem-Romane. So, mal schauen, ob das jetzt mit dem Antworten klappt ;)

      Löschen
  2. mich würde interessieren wenn sie eine welt erschaffen könnte wie würde diese aussehen?? und wer ist denn ihr Lieblingsautor??

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer!
      Gewagte Frage ;) In meinem aktuellen Projekt habe ich gerade eine Welt "erschaffen", doch sie ähnelt unserer, ist lediglich wilder, zweigeteilter und bestimmt von der Polarität zwischen Licht und Schatten. Komplett wirklichkeitsferne Welten reizen mich nicht wirklich, dazu bin ich zu wenig SiFi-Autor. Mein Lieblingsautor? Das wechselt bei mir immer mal. Im Moment ist es Jobst Mahrenholz.

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    mich würde interessieren wie viel Zeit so ein Buch insgesamt in Anspruch nimmt?

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine! Gute Frage. Das ist ganz unterschiedlich. Ich saß schon an 300 Seiten über ein halbes Jahr, habe knapp 400 aber auch schon in drei Monaten geschafft, allerdings mit zerrupften Nerven. Manche Geschichten flutschen besser, andere hängen zwischendrin und man muss erst einmal Abstand, bzw. einen neuen Anlauf nehmen.

      Löschen
  5. Hallo ,

    meine Frage an der Autorin wäre : Hat die Autorin ein Vorbild und kann Sie sich vorstellen ein Kinderbuch oder Krimi zu schreiben.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta!
      Nein, ich habe kein Vorbild. Zumindest nicht beim Schreiben. Ich finde, das sollte auch kein Autor haben. Jeder hat seinen Stil und das macht jede Geschichte einzigartig. Ein Kinderbuch? Damit hätte ich meine Probleme. Aber ein Jugendbuch ist kein Ding. Alles ab 15 Jahre funktioniert. Und Krimis werde ich definitiv später schreiben. Das ist schon ausgemacht ;)

      Löschen
  6. Dankeschön für das tolle Interview. Mich würde interessieren, ob sie noch eine weitere große Leidenschaft neben dem Bücher schreiben hat?

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela!
      Schwierig. Neben dem Leben selbst habe ich keine große Leidenschaft im Vergleich zum Geschichten schreiben. Einfach, weil kaum noch Zeit für etwas anderes bleibt. Selbst das Lesen kommt oft zu kurz und wird eiskalt in den Urlaub verlegt. Aber nur dann, wenn es man Mann geschafft hat, mir das Mitnehmen des Laptops auszureden ;) Und für diesen Fall schleppe ich für gewöhnlich ein Notizbuch mit mir herum. Für die "Zwischendurch-Ideen".

      Löschen
  7. Hallo Swantje,
    danke für das schöne Interview. Leider habe ich noch keins deiner Bücher gelesen. Habe aber gerade mal geschaut was es da so gibt. Das muß sich für mich ändern! Bei Reisen hast du geschrieben: Ostsee, magst du keine Fernreisen, oder Ostsee, weil du da auch deine Hunde mitnehmen kannst?
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni! Reisen in ferne Länder kostet Zeit und Planung. Im Moment sind das zwei Faktoren, die ich in meine Geschichten stecke. Urlaub findet bei mir statt, wenn man mich in Ruhe im Garten an meinen Texten arbeiten lässt und höchstens ab und zu mal fragt, ob ich einen Kaffee möchte. Diesbezüglich bin ich wirklich ein Workaholic. Die Ostsee, vor allem Usedom, gefällt mir einfach sehr gut, wenn ich auf den Punkt absolut entspannen will. D.h. sehr konzentriert in sehr kurzer Zeit. Mir genügt da ein langes Wochenende und ich bin wieder top fit. Irgendwann wird sich das sicher mal ändern, aber im Moment macht man mich glücklich, wenn man mich arbeiten lässt :) Die Hund bleiben meist bei einem meiner Kinder. Die beiden sind schon alt (12 und 11 Jahre) und kommen mit Ruhe ebenfalls zurecht.
      :)

      Löschen
  8. Guten morgen ich wüsste gerne,warum gerade Engel. Gibt es noch andere fantasy Wesen die du dir vorstellen könntest für ein Buch zu nutzen? LG julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!
      In meinem Debutroman ging es um einen Gestaltwandler. Ein Mensch, der sich unter Stress, Lust oder Aggression in ein Biest verwandelte. Auch über Nachtmahre habe ich schon einen Roman geschrieben und ebenfalls über Chimären. Mich faszinieren solche Wesen, natürlich. Du siehst, ich habe schon einige davon "genutzt" ;) Auf Engel kam ich über eine Zufalls-Recherche. Da ging es um die Sintflut und den zehnten Chor der Engel, die Grigori. Die Idee zu der Trilogie entstand praktisch fünf Minuten später.

      Löschen
  9. Guten morgen!
    Mich würde interessieren, ob du selbst ein Lieblingsgenre hast, das du gerne liest. Und welche Bücher doch in deiner Kindheit / Jugend geprägt haben.
    LG Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessy!
      Im Moment stecke ich so tief in einer Schreibphase, dass man mich mit keinem Genre locken könnte. Aber generell gilt: Ich lese die ersten 4 Sätze eines Romans und entscheide mich dann, ob ich ihn lesen möchte. Das Genre ist mir dann egal. Die "Schreibe" des Autors muss mich fesseln.
      In meiner Kindheit und Jugend haben mich Romane wie Krabat, die kleine Hexe, Momo, die Wälder am kalten Fluss, und die unendliche Geschichte ganz stark beeindruckt. Später habe ich dann querbeet gelesen. Gerne auch den komplizierten Umberto Eco. :)

      Löschen
  10. Hallo,

    da die Autorin geschrieben hat, dass sie Filme mag, würde mich interessieren, was ihr Lieblingsfilm ist ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tiffi!

    Ich habe eine ganze Menge Lieblingsfilme. Auch so Sachen wie Fluch der Karibik sind darunter. Catch me if you can, die Ringtrilogie, der goldene Kompass, sämtliche 007 Filme, Oceans eleven plus Teil 2 und 3, und noch eine ganze Reihe mehr. Jede gut erzählte Geschichte ist mir eine Freude. Egal, ob verfilmt, geschrieben oder erzählt.

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend :)

    Toller Beitrag vielen lieben dank so konnten wir Swantje etwas besser kennen lernen *_*

    Meine Frage wäre (hat nichts mit Büchern zu tun und ich hoffe die Frage wurde noch nicht gestellt) was ist dein absoluter Lieblingshorrorfilm?

    Schönen Abend und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Michelle!
    Ehrlich gesagt keiner. Ich fürchte mich vor wirklich jedem ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen