Freitag, 5. August 2016

Tolle Ausblicke - Water & Air von Laura Kneidl

Tolle Ausblicke - Water & Air von Laura Kneidl




"Laura Kneidl, Autorin aus Leidenschaft die Leiden schafft. Das Leiden setzt mit dem Wort Ende immer ein, denn diese Autorin reißt Dich mit in eine Welt, die fern ab der Unseren existiert. Obwohl die Kulisse für den Lesern doch alles andere als optimal erscheint, will man sich trotzdem dahin sehnen, will die Andersartigkeit hautnah erleben und in einem Strudel aus Faszination und Abenteuer die neue Welt erkunden."
Zitat aus meiner Rezension "Water & Air"



Herzlich Willkommen ihr Lieben!

Heute nehmen wir Euch mit in die Zukunft, und zwar in das Frühjahrprogramm aus dem Carlsen Verlag. Passend dazu habe ich Autorin Laura Kneidl zu "Water & Air" mal auf den Zahn gefühlt.

*****


Liebe Laura,
Erst Mal vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für mich nimmst. Heute ist der Tag, an dem wir einen Blick hinter die Kulissen von „Water & Air“ werfen können, deinem neuen Roman, der am 03. März 2017 beim Carlsen Verlag erscheint.

Du überraschst deine Leser diesmal mit einer einzigartigen Welt. Wie ist dir die Idee gekommen, Menschen zum Beispiel in Kuppeln leben zu lassen?
Laura: Gute Frage. Alles begann damit, dass mein Literaturagent mir die Anregung gegeben hat, ein futuristisches Setting zu erschaffen, das weder SciFi noch Dystopie ist. Ich brauchte also eine Vision der Zukunft, die nicht grausam und nicht zu techniklastig ist. Und damals, Ende 2014/Anfang 2015, als ich an dem Konzept gearbeitet habe, war in irgendeinen Leitartikel oder in einer Fernsehsendung der Klimawandel ein Thema, und das hat mir den Anstoß gegeben, über den Anstieg des Meeresspiegels nachzudenken.

Kenzie – eine starke Persönlichkeit mit dem festen Willen das Leben für sich lebenswert zu gestalten. Magst Du uns mehr über Kenzie verraten?
Laura: Kenzie ist für mich ein ganz besonderer Charakter. Sie ist sehr eigen und für eine Protagonistin überraschend egoistisch. Sie tut die Dinge nicht zum Wohl der Menschheit, sondern vor allem für sich selbst – und vielleicht für Callum; wenn auch andere davon profitieren, ist das eher ein positiver Nebeneffekt. Ich bin sehr gespannt darauf, wie meine Leser auf sie reagieren werden, da sie mit ihrer Motivation und Einstellung schon ein wenig aus der Reihe tanzt.

Callum – ein junger Mann mit Verantwortung & Herz. Wie kam dir die Idee zu seiner Persönlichkeit?
Laura: Die ehrliche Antwort: keine Ahnung. Bevor ich begonnen habe zu schreiben, habe ich eine kurze Vita für ihn verfasst, um die Eckdaten seines Lebens zu kennen. Dass er Beauftragter der Sicherheit ist, war mir vom ersten Moment an klar, aber zuerst dachte ich, er wäre hart, kühl und distanziert, wie man sich eben einen Mann vorstellt, der dafür verantwortlich ist, 30.000 andere Menschen mit seinem Leben zu beschützen. Und erst nach und nach habe ich erkannt, dass Callum viel herzlicher und liebenswerter ist, als man von einem Mann in seiner Position erwartet.





  • Preis 12,99€
  • Broschiert
  • 464 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag
  • Auflage: 1 
  • erschienen am 03. März 2017
  • ISBN-10: 3551315442
  • ISBN-13: 978-3551315441
  • Sterne: 5/5





 


Der drastische Anstieg des Meeresspiegels ist ja auch ein aktuelles Thema in unserer Welt. War dies ein Teil der Recherche zum Buch? Wie stehst du zu dem Thema?
Laura: Ich habe zu diesem Thema auf jeden Fall recherchiert, aber wie bereits auf Rebeccas Blog im Interview gesagt, gehört das Recherchieren nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben. Ich tue es, um die Rahmenbedingungen zu kennen, aber behalte mir auch immer vor, die Realität zugunsten der Geschichte zu verändern – wie auch in Water & Air. Ein so extremer Anstieg des Meeresspiegels, wie im Roman beschrieben, wird es so wohl nie geben. Es ist sozusagen eines von wenigen fantastischen Elementen in der Geschichte.

Wasser oder Luftkolonie? Wo zieht es Dich hin & warum?
Laura: Eindeutig Luftkolonie. Ähnlich wie Kenzie würde ich mich in einer Wasserkolonie, unter der Meeresoberfläche, eingesperrt fühlen. Ich mag die Offenheit der Luftkolonien und stelle es mir wunderbar vor, direkt über dem Meer zu leben und jeden Tag dort den Sonnenaufgang bewundern zu können. Auch wenn ich ähnlich wie Kenzie zu Beginn wohl mächtig Respekt vor all den Leitern hätte.

Entstehungsprozesse: Was hilft Dir am meisten, wenn du ein neues Setting am Gestalten bist?
Laura: Am meisten hilft mir Pinterest und der Austausch mit anderen Leuten. Wenn ich meinen Testlesern und Freunden von einem Setting erzähle und mit ihnen darüber sprechen kann, fühlt es sich gleich viel realer an und fängt in meinem Kopf an zu wachsen; vor allem wenn mir dann noch kluge Fragen gestellt werden. Doch vieles entwickelt sich auch erst später oder ich verändert das geplante Setting während des Schreibens, weil sich eine Szene doch anders ausgeht als geplant.
Liebe Laura, vielen Dank für diese tollen Einblicke zu “Water & Air”. 

 *****
 Gewinnspiel
Lust die unten aufgeführten Preise zu erhaschen?
Dann lest Euch direkt die Leseprobe zu "Water & Air" auf der Homepage des Carlsen Verlags durch (Buchsymbol unterm Cover) und spekuliert und 3-4 Sätzen wie es wohl weitergeht!
Ihr habt noch bis einschließlich 6.8.2016 Zeit, Euch per Kommentar unter diesem Beitrag zu bewerben.
 Schaut auch in die anderen Beiträge nochmal rein und erhöht mit der Beantwortung der Fragen, Eure Gewinnchancen.
 Gewinne

1. Preis: Light & Darkness Taschenbuch (die neue Ausgabe) + Moon Hunter Kette + Blood & Gold eBook + Goodies + Light & Darkness Duschgel
2. und 3. Preis: Light & Darkness Taschenbuch (die kleinere Sonderausgabe) + Blood & Gold eBook + Goodies
Goodies sind:
– Lesezeichen-Set (von allen Büchern Lauras, signiert)
– Visitenkarten zu Soul & Bronze und Light & Darkness
– Buttons zu allen 5 Hunter Gattungen
– Sticker zu Soul und Blood


Und als kleines I-Tüpfelchen gibt es ab heute bis einschließlich 12.8.2016 eine Preisaktion zu "Light & Darkness. Dazu hat Dani ganz zu Beginn einen tollen Beitrag gehabt und ich ich habe Laura mit diesem Buch lieben gelernt!

Mit einem Klick zum Buch

    Teilnahmebedingungen
    Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. 


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    als ich empfinde das Ende dieser Leseprobe wie als wäre man im 18. Jahrhundert und würde eine neue Welt Amerika hier die Luftkolonie entdecken oder erobern wollen.

    So eine Art Pioniergeist schwebt mir da bei Kenzie vor und dieser Noël scheint doch durchaus ein netter, junger Mann zu sein. Der Fremde macht mir, da eher gefühlsmäßig etwas Sorge, aber auf der andere Seite nach dem Aussehen, gebräunte Haut usw. könnte es ein Luftkolonist der ersten Stunde sein. Also ein Einheimischer sein.

    Bin gespannt auf mehr..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon so neugierig auf das Buch und dieser Beitrag macht das auch nicht unbedingt besser. :-D

    Unmittelbar nach Ende der Leseprobe würde ich sagen, dass der Mann Kenzie noch einiges erzählt - Standarddinge, die er jedem sagt, der das erste Mal dort ist. Vielleicht äußert er sich spöttisch über sie und sie reagiert wütend darauf. Oder Kenzie ist zu fasziniert von allem, als dass sie ihm zuhören würde. Vielleicht sagt er auch etwas, das sie so berührt oder verzaubert, dass sie ein klein wenig Schmetterlinge im Bauch bekommt? ;-)

    Liebe Grüße
    von den Lila Bücherwelten

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön für deinen schönen Beitrag.

    Ich denke Kenzie muss fliehen, das Wasser steigt immer mehr und die Menschen müssen sich noch andere Zufluchtsorte suchen. Vielleicht im All eine neue Kolonie aufbauen? Ist bestimmt ein tolles Buch.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Oh das ist schwer...

    Ich vermute mal, der Fremde erzählt Kenzie noch irgendwas, aber entweder ist Kenzie zu abgelenkt um alles wirklich zu begreifen oder eifert ihn an, weil sie genervt ist.
    Auf jedenfall vermute ich das da gleich was ganz Heftiges, sodass sie unterbrochen werden oder so.
    Am Ende müssen sie wahrscheinlich zusammenarbeiten oder so...
    ...ja das wäre doch was

    Kristie

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich schon mega auf das neue Buch von Laura :) Mein erster Gedanke nach der Leseprobe ist, zum Glück sind es keine Teenies, also keine 15 oder 16jährigen, sondern zumindest nicht mehr minderjährig. Ich bin mir sicher, ihr Großvater stellt Kenzie einen Heiratskandidaten vor, woraufhin sie irgendwie an die Oberfläche flieht. Callum wird ihr zuerst das land zeigen und irgendwann dahinter kommen, dass sie gar nicht an Land gehört, mehr kann ich mir aber nicht vorstellen,, und möchte ich auch gar nicht, sondern mich von Laura überraschen lasse :)

    LG; Sandrina

    AntwortenLöschen
  6. Hi :)

    Vielen Dank für diesen wahnsinnig tollen Beitrag :D Ich kann es jetzt kaum noch erwarten, bis das Buch endlich erscheint <3

    Wie es vielleicht weiter gehen könnte:
    Ich denke, dass sie gemeinsam mit den anderen und dem Fremden Mann in diesen Würfel - wohl die Kolonie des Luftvolkes - gehen werden, um eine Art Handel zu betreiben. Vielleicht geht es dabei ja um Lebensmittel oder so.
    Irgendetwas wird noch passieren. Sie könnte bei diesem anderen Volk auf jemanden treffen, der sie durchschaut und ihr Geheimnis enttarnt, oder es sogar bereits kennt.
    Vielleicht geht dem Wasservolk aber auch der Sauerstoff aus und sie müssen sich irgend eine Lösung suchen. Das Luftvolk ist aber nicht bereit ihnen zu helfen, weshalb ein großer Konflikt ausbricht. Es könnte sein, dass damit Kenzies Geheimnis zusammen hängt und dass sie, Noël und der Mann, der ihr aus dem U-Boot geholfen hat, der Schlüssel zum Beenden dieses Konfliktes sind.

    Ups... Ein bisschen mehr geworden, als diese paar Sätze... Ich hoffe, dass das nichts aus macht? ;)
    Ich hab absolut keine Ahnung xD Aber interessant wäre sowas schon :)
    Hach, jetzt will ich unbedingt wissen, wie es weiter geht <3


    Liebe Grüße,
    Tamara

    AntwortenLöschen