Wir klären auf!

Wir klären auf!

Auf dieser Seite werden wir euch viele verschiedene Begriffe der Buch & Verlagswelt
erklären zum bequemen nachschlagen.
Die Liste werden wir kontinuierlich erweitern und sind noch im Aufbau.

Katja & Sandra


A
  • Anthologie - Mehrere Autoren schreiben zur gleichen Thematik, werden diese Geschichten in einem Buch zusammen veröffentlicht, spricht man von einer Anthologie.
  • Autor - Ein Autor ist der Verfasser, Schriftsteller eines Buches

B
  • Backlist - Das sind die lieferbaren Titels des Verlages
  • Beleglink - Oftmals schreibt der Verlag /Autor bei Herausgabe eines Rezensionsexemplares das der Beleglink zuzusenden ist. Damit ist der Direktlink zu eurer Rezension gemeint, egal ob Bloglink, Verkaufsseite oder Literaturportal.
  • Blogger - Menschen, die eine eigene Seite im WWW betreiben. Buchblogger berichten über gelesene Bücher, machen Autoreninterviews und vieles mehr und zeigen ihren Leser und Mitbloggern, welche Bücher sie für lesenswert (oder eben nicht) halten. Jede Meinung ist individuell und sollte auch als solche anerkannt werden, sofern sie nicht verletzend ect. dargestellt wird. Buchmeinungen dienen oftmals auch dazu Fan-Gemeinschaften zu bilden, den Autor zu unterstützen und ihm seine Wertschätzung entgegen zu bringen. Viele Blogger veranstalten Gewinnspiele und so mancher Blogger schreibt auch mal selber ein Buch...oder 2 oder 3 :-)
  • Blogtour - Von einer Blogtour sprechen wir, wenn sich einige Blogger zusammen setzen und verschiedene Beiträge zu einem Buch schreiben und diese in aufeinanderfolgenden Tagen posten, damit eine Tour entsteht. Die Blogtour soll den Autor unterstützen und Leser neugierig auf das Buch machen.
  • Buchmessen - die zwei bekanntesten Messen in Deutschland sind wohl die Leipziger Buchmesse die alljährlich im Frühjahr stattfindet und die Frankfurter Buchmesse im Herbst. Mittlerweile gibt es aber viele kleinere Messen die auch Genrebezogen sind. Kinderbuchmesse in Hamburg oder die HomBuch in Homburg.


C
  •  Copyright - Das kleine © mit soviel Recht dahinter. Fotos, Texte usw. unterliegen dem Urheberrecht. Bei Nutzung solcher ist vorab eine Erlaubnis einzuholen und dann bitte nur mit Quellenverweis. Insbesondere Autorenbilder, und man darf auch keine Bilder einfach so bearbeiten, verschnipseln ect. das ist leider untersagt. Cover werden oft vom Verlag für zum Beispiel die Buchbesprechungen zum Download zu Verfügung gestellt, bzw. man bekommt sie auf Anfrage zugeschickt.
  • Cover - Das Cover ist das Bild vorne auf dem Buchdeckel


D
  • Debütautor - Das ist ein Autor der gerade sein erstes Werk veröffentlicht
  • Druckfahne - Verlage geben versch. Leuten manchmal Gelegenheit, vor dem Buchdruck die Fahne zu lesen. Dies ist das ausgedruckte Buch auf  Din A4 Seiten. Hier kann man noch mal letzte Korrekturüberprüfungen vornehmen.
  • Druckkostenzuschussverlag - Ein Begriff der unter Abzocke stehen muss. Hände weg von Verlagen die von Autoren Geld verlangen, damit das Buch veröffentlicht wird.

E
  • E-Book - Das E-Book ist das digitale Buch, es kann ich vielen verschiedenen Formaten vorliegen, die gängigsten sind derzeit ePub und mobi. Die elektronischen Bücher kann man online direkt von den Verlagsseiten beziehen oder entsprechende Verkaufsseiten. Sehr viele Buchhändler (örtliche) haben mittlerweile einen Online Shop und auch auf den E-Book Verkauf umgerüstet.
  • E-Book Reader - Meist ein handliches Elektronisches Gerät mit dem man die E-Books auch lesen kann. Es gibt die nur zum lesen, oder aber es gibt Programme mit denen man auch auf Tablets und Smartphones die E-Books unterwegs genießen kann.
  • Erscheinungstermin - Kurz genannt auch ET (nicht zu verwechseln mit dem Entbindungstermin, auch wenn es der gleiche Sinn ist) . An diesem Tag soll das Buch offiziell überall käuflich zu erworden sein. Oftmals liegen die Bücher schon einige Tage eher im Handel, wenn kein Erstverkaufstag vereinbart wurde.
  • Erstverkaufstag - manche Bücher werden wirklich erst an einem Bestimmten Tag zum Verkauf freigegeben. Vielleicht erinnert sich einer von euch noch an Harry Potter, diese Bücher wurden stellenweise Punkt Mitternacht verkauft. Alle Händler verpflichten sich, das Buch nicht vor diesem einen Datum zu verkaufen. 
  • Exposé - Das Exposé ist eine vorrausschauende Zusammenfassung des Buches. Üblicherweise soll es die Grundidee, Charakterbeschreibungen & Handlungsverlauf (einschließlich Ende) beinhalten. Aufgrund eines Exposés wird im Verlag entschieden, ob das Buch ins Verlagskonzept passt. Es ist also sehr wichtig für einen Autor, wenn er sein Buch vorstellen möchte.


F
  • Formate - Bücher gibts in unzähligen Formaten wie zum Beispiel Taschenbuch (TB), Hardcover(HC), Softcover (SV), Digital, Druckfahne,LEX usw.


G
  • Genre - Genre ist ein Oberbegriff. Bücher werden in verschiedene Genre unterteilt, so ist eben nicht jedes Buch ein Krimi, und nicht jedes Jugendbuch ein Horrorklassiker. So ordnet man die Bücher den verschiedenen Klassifikationen zu. (z.B. Kinder-& Jugendbuch, Historisch, Krimi&Thriller, Horror, Fantasy & Science Fiction uvm.)

H


I
  • Illustratoren - Ein sehr kreativer Beruf meiner Meinung nach. Sie entwerfen passend zum Buch die Bilder, die der Geschichte das Leben einhauchen. Sehr häufig im Kinderbuchbereich zu finden aber es gibt auch viele Ausnahmen. Man findet die Werke im Buchbereich im Buch selber oder auf den Covern.


J


K
  • Korrektor - Ein Korrektor überprüft die Druckvorlagen auch Rechtschreibung, Typografie, Stil und Grammatik. Leider ist dieser Beruf eher selten geworden, da die Technik vieles übernimmt. (Wenn ich mir allerdings Rechtschreibprogramme und ihre Verbesserungsvorschläge anschaue, wäre ich für eine Wiederbelebung dieses Berufszweiges)


L
  • Lektorat - Oftmals eine Abteilung in einem Verlag. Ein Lektor begleitet das Buch von Anfang an und ist zuständig für rechtschreibliche, grammatische und stilistische Verbesserung der eingehenden Texte. Wenn ein Autor sein Manuskript einschickt, liest es zuerst der Lektor. Dieser ist auch behilflich bei der Zusammenstellung des Verlagsprogramms. Es gibt auch unabhängige, freie, selbstständige Lektoren.
  • Leseexemplar - Das Leseexemplar (LEX) ist ein spezieller Vorabdruck für Buchhändler, Literaturkritiker und auch Rezensenten. Das LEX hat meisten eine nicht so hochwertige Ausstattung und Änderungen zum Endprodukt sind möglich. Oft sind diese Leseexemplare auch gekennzeichnet mit Stempel, Aufkleber oder einem Seitendruck am Anfang des Buches. Ein Verkauf von Leseexemplaren ist nicht gestattet, ebenso wie die Weitergabe/Tausch vor dem Erscheinungstag.
  • Libri - Buchgroßhandel
  • Literaturplattformen - Es gibt für Buchliebhaber jeglicher Art, sehr viele bekannte Literaturseiten. Dort kann man sich über Bücher und Autoren austauschen, an Leserunden teilnehmen und Rezensionen einstellen. Oftmals findet man dort gleich gesinnte bibliophile Wesen :-)  (Lovelybooks, Leserunden.de, Literaturschock, Büchertreff, Wasliestdu, vorablesen und ganz viele mehr)

M
  • Manuskript - Das Manuskript ist das geschriebene/ungedruckte/ noch nicht korrigierte Buch. Dieses reichen die Autoren zusammen mit einem Exposé beim Verlag ein. Anhand dessen wird überprüft, ob das Buch zum Verlag passt, und ob eine Zusammenarbeit in Frage kommt. Das Manuskript ist das Buch vor der Veröffentlichung, meist noch unkorrigiert.

N

O


P


Q
  • Quellenangaben - Bei Zitaten müssen Quellenangaben genannt werden mit deutlicher Kennzeichnung.

R
  • Rezension - Eine Rezension ich eine Bewertung eines Artikels, in diesem Fall geht es um das Buch. Eine ausführliche Rezension beinhaltet die Beschreibung  von Schreibstil, Inhalt, Ausarbeitung der Charaktere/ bzw. Recherche bei Sachbüchern usw. Nicht enthalten sein sollte die Zahl der Rechtschreibfehler (Verlagssache), persönliche Angriffe oder eine Herunterbetung des Inhalts. Die Rezension soll dem Leser dienen, selbst zu entscheiden, ob er das Buch lesen möchte, da brauch er keine vorgekaute Zusammenfassung vom Buch.  Abschließen sollte man seine Rezension mit der eigenen Meinung.
  • Rezenzionsexemplar - Das ist ein vom Verlag oder Autor bereitgestelltes Buch in Print oder digitaler Form, welches einem Leser kostenfrei für eine Rezension zu Verfügung gestellt wird. Dieses sollte dann üblicherweise innerhalb von 4-6 Wochen gelesen und rezensiert werden, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Der Verkauf/Tausch vor dem Erscheinungstag/Erstverkaufstag ist nicht gestattet. Verbot von Tausch/ Verkauf besteht digitale Medien (E-Books)

S
  • SelfPublish Autor  - Das sind Autoren, die ihr Buch lieber in Eigenregie veröffentlichen möchten. Sie sind für jeden Schritt eigenverantwortlich, und müssen das Buch selbstständig bewerben. Unter den SelfPublishern gibt es auch wahre Perlen und man sollte auch diesen Autoren eine gleichwertige Chance geben. Beliebt ist die Veröffentlichung der Bücher über das Created Space Programm bei Amazon.
  • Spoiler - Achtung wo immer ihr auf das Wort trefft, es sagt euch hier erfährst du mehr Details, also du vielleicht vorab wissen willst, wenn das in Ordnung ist lies weiter, wenn nicht dann lieber was anderes anschauen. Rezensionen sollten zum Beispiel Spoilerfrei sein. Bei Leserunden darf gespoilert werden, da gib es oftmals haken, die den Beitrag einklappen, so das aussenstehende Lesern nichts vorweggenommen wird. Man will ja das Ende oder wichtige Handlungen selber lesen.


T
  • Tantiemen - Tantiemen sind eine festgelegte Vergütung für den Buchautor. Vertraglich wird festgehalten, wieviele Tantiemen der Autor von jedem verkauftem Buch bekommt.
  • Titel - Name des Buches
  • Trailer - Ist ein kleiner Filmschnitt, der auf das Buch aufmerksam machen soll.

U


V
  • Verlag - Ein Verlag ist ein Medienunternehmen. Er vervielfältigt die Werke unserer Autoren, lektoriert und bewirbt sie, trägt sie am Ende des Herstellungsprozesses in den Handel. Im Verlag selber gibt es viele Stationen die das potentielle Buch eines Autors durchlaufen muss, damit es irgendwann auch in deinen Händen liegen kann.
  • Vorablesen - Manchmal werden Vorableser gesucht, sei es für eine Rezension oder auch einfach um zu testen, wie das Buch bei der Zielgruppe ankommt.
  • Verlagsvorschauen - Was kommt im kommenden Herbst? Die Homepage vom Verlag bietet oftmals einen guten Überblick, entweder man stößt direkt auf der Startseite auf die Kategorie oder unter dem Presse Button

W
  • Waschzettel - Ist ein beigefügtes Schriftstück mit Eck-Daten zum Buch und Autor, wird oft vom Verlag mitgeschickt.
  • Wiederauflage - Als Wiedrauflage bezeichnet man ein Buch, welches bereits schon mal erschienen ist, sei es bei dem gleichen Verlag oder einem Neuen. Gerne sind sie Cover dann neu bearbeitet, oder auch andere Fehler ausgemerzt worden.

X


Y


Z

Kommentare:

  1. Liebe Katja, liebe Sandra.

    Vielen Dank für diese interessanten Einblicke. :) Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich wirklich gleichgesinnte "buchpädophile" Menschen bei Lovelybooks treffen möchte. Vielleicht eher bibliophile Wesen, was meint ihr? ;)

    Vielen Dank für euren tollen Adventskalender,
    liebe Grüße

    eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stand genauso da *schwör* da hatten sich die Adventswichtel wohl vertan ;-)
      Nun stimmts, Danke liebe Eva und dir eine schöne Weihnachtszeit und viel Glück beim Adventskalender :-)

      Katja

      Löschen
  2. Liebe Katja,

    vielen Dank, wünsche ich euch auch! Und vielleicht hab ich ja heute Glück :)

    eva

    AntwortenLöschen
  3. Manuskripte werden übrigens nicht handgeschrieben eingereicht. Da würden sich die Verlage bedanken! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hey ihr beiden :)

    Wirklich eine Klasse Idee sowas zu erstellen. Oftmals sucht man sich wirklich "dumm und dämlich" in dieser ganzen Internetwelt, bis man die richtige Bedeutung findet. Um so schöner, wenn man so eine klasse Übersicht hat. :)

    LG Julchen :)

    AntwortenLöschen